Tschernobyl - 32 Jahre danach

Einen Monat nach meiner Geburt explodierte der Reaktor 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl in der Ukraine. Die Folgen waren und sind einfach so ungreifbar. Deswegen wollte ich selber erfahren, wie es heute - 32 Jahre später - in der Sperrzone aussieht. Was ist übrig geblieben? Wie hat sich die Natur ihr Territorium zurückerobert? Und wie schlimm sind die Konsequenzen heute noch. Es ist schwer in Worte zu fassen, welche Gedanken einem durch den Kopf gehen, wenn man 100 Meter vom Sarkophag des explodierten Reaktors steht, welche Gefühle man hat, wenn man durch die Geisterstadt Prypjat geht und wie surreal es ist auf das Dach des Reaktors 5 zu klettern um die Sperrzone von oben zu betrachten. Es waren unfassbar eindrückliche Tage, die mich nachhaltig beeindruckt haben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0